Gabionen als Frühlingsbeet

Vorbereitung und Pflege des Bodens in Gabionen Hochbeeten

stones-315618_640Nach der grauen Winterzeit bringen Tulpen und Hyazinthen erste farbliche Momente ins Beet und starten den Frühling. Nachstehend einige Tipps für ein farbiges Blumenparadies.

Im Frühling erwacht das Hochbeet durch die ersten Sonnenstrahlen aus dem Winterschlaf. Nun ist die volle Zuwendung des Hobbygärtners gefragt. Bevor die üppige Pracht blüht, müssen erst die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden. Das herabgefallene Herbstlaub wird entfernt, und im Frühling muss nur noch etwas geharkt werden, da das Umgraben des Gabionen Hochbeetes bereits in der kalten Jahreszeit stattfand. Dadurch dringt das Regenwasser besser in den Untergrund ein. In den Boden kann organischer Dünger eingearbeitet werden. Dadurch erhalten die Pflanzen wichtige Nährstoffe. Wo man ein Gabionenhochbeet kauft und wie man es aufbaut erfahren Sie auf http://www.gartenmoebel-freunde.de/gabionen-online-kaufen/ oder http://www.kleinstes-haus.de/garten-mit-gabionen-gestalten/.

Durch die unterschiedliche Beschaffung der Böden muss der Gartenfreund additionale Maßnahmen zur Pflege absolvieren. Bei lehmhaltigem Boden wird nur schlecht Wasser aufgenommen. Lehmböden besitzen wenig Luft und das Herausfiltrieren von Nährstoffen wird Pflanzen erschwert. Hier ist eine Bodenauflockerung durch Sand erforderlich. Verfügt der Boden über zu viel Sand, neigt er zur Austrocknung und die Nährstoffe werden fortgeschwemmt. Die Bodenqualität ist durch die Zugabe von Humus oder Kompost zu verbessern.

Bei einer ausreichenden Vorbereitung des Bodens steht die Bepflanzung mit Blumen an. Eine gute Kombination bieten Blumenzwiebeln von Tulpen, Narzissen, Krokusse, Zierlauch, Hyazinthen und Primeln. Um eine lange Blütenpracht zu gewährleisten, sollten frühe Sorten (Krokusse, Hyazinthen) und späte Sorten (Hundszahn) gemischt werden. Eine Vielfältigkeit wird durch einen Mix aus klein- und großwüchsigen Arten erzielt. Bei der Farbe ist die Kreativität grenzenlos. Hier ist alles erlaubt, was dem Hobbygärtner gefällt. Achtung: Je voluminöser die Blumenzwiebel, desto tiefer muss sie ins Erdreich. Sie sollte zweimal bis dreimal so tief eingepflanzt werden, als die Größe der Zwiebel.

Hochbeete aus Gabionen eignen sich auch beispiellos zur Bepflanzung mit farbenfrohen Frühlingsblumen. Die Pflanzen erhalten einen speziellen Auftritt und sind problemlos sowie leicht zu pflegen. Im Gegensatz zu einem Flachbeet steht der Anlegung eines Gabionen Hochbeetes auf felsigen, ungünstigen und gepflasterten Untergründen nichts im Wege.

Individuelle Gabionen und ihre Füllung

Durch den günstigen Preis per Kilogramm wird das Füllmaterial für jede Gabione einzigartig. Neben der klassischen Füllung aus Granit, Basalt, Natursteinen, Kalksteinen oder Findlingen sorgen Glasbruchsteine für eine edle Optik der Steinkörbe. Die Füllung muss allerdings einen höheren Durchmesser als die Maschenweite der Steinkörbe aufweisen, damit die Steine nicht hindurch fallen.

Die Umwelt erhält durch die Steinfüllung etwas Positives. Sie bieten Tiere, u.a. Insekten und Echsen einen Lebensraum. Zur Begrünung der Gabionen reichen Kletterpflanzen.